UMGEBUNG

DIE BAVELLA-NADELN

18 km vom Platz entfernt können Sie die Bavella-Nadeln entdecken. Mit ihrer Höhe von 1899 Metern verbinden die mächtigen Gipfel des Bavellamassivs den Westen Korsikas und die Region Sartène mit der Ostküste.

SOLENZARA

Ein kleines Küstenstädtchen mit Yachthafen und vielen Eiscafés. Im Sommer jeden Mittwochabend ab 19 Uhr Straßenfest in der Fußgängerzone, mit Ausstellung und Verkauf von regionalen Spezialitäten und Kunsthandwerk,

ZONZA

Malerisches Städtchen, versteckt in den Bergen in einem wunderschönen Zauberwald. Hier befindet sich auch Europas höchste Pferderennbahn; im Sommer kann man auf fast 1000 Metern Höhe Pferderennen beobachten und in dieser außergewöhnlichen Atmosphäre auch auf Pferde wetten…

HOCHEBENE VON CUSCIONE

30 km vom Campingplatz befindet sich die beeindruckende Hochebene mit vielen kleinen Bächen, die „Pozzines“ genannt werden. Hier weiden Pferde, Kühe, Ziegen und Schweine frei in bunter Eintracht.

CUCURUZZU

Cucuruzzu ist eine prähistorische Stätte. Auf einem sanft ins Tal führenden Wanderpfad erreichen Sie eine alte Festung; von dort hat man eine wunderschöne Aussicht auf die grüne Landschaft und die Bavellanadeln.

MUSEUM VON ALTA ROCCA

>>> Archäologische und paläo-ethnographische Ausstellung. > In einer Reise durch die Zeit befinden sich in neun angenehm kühlen Räumen bedeutende Funde aus Ausgrabungsstätten > zu allen wesentlichen korsischen Zivilisationen.

FAVONA

8 km südlich von Solenzara befinden sich die herrlichen Buchten von Favone und Canella mit ihren paradiesischen Stränden am Tor zu Süd-Korsika. Der weiße Sand und das kristallklare, warme Wasser dieser Strände wird Sie begeistern.

WANDERWEGE UND WASSERFÄLLE


Nicht weit ist der berühmte, uralte Wanderweg GR 20. Entdecken Sie auch die Wasserfälle der Flüsse Pulischellu, Purcaraccia und Vacca

FAUNA UND FLORA

Entdecken Sie die heimische Tier- und Pflanzenwelt zwischen unterer und mittlerer Macchie, dem immergrünen, einzigartig duftenden berühmten Buschwalds Korsikas, und Höhenwald. Es ist überliefert, dass Napoleon Bonaparte seine Heimat Korsika durch die Macchie - korsisch Macchia - am Duft erkannte…